Projekte zur Mikrobenforschung

HUMUS sapiens: open soil research

Forschung über die geheimen Zutaten, die Pflanzen glücklich machen. Lasst uns erforschen, was sich im Boden unter unseren Füßen abspielt.

Zur «HUMUS sapiens» Projektseite

In Kooperation mit dem »Global Hackteria Network« und »Gasthaus: Fermentation and Bacteria«, haben wir eine Crowdfunding-Kampagne durchgeführt, um kollaborative Forschungsprojekte zum Thema Bodenökologie anzustoßen. Mit einem offenen und interdisziplinären Ansatz wollen wir ein Netzwerk von Boden-Enthusiasten aufbauen und neue Strategien und Werkzeuge für die Bodenuntersuchungen entwickeln. Um weitere Forschung voranzutreiben werden wir all unsere Ergebnisse offen teilen.

Mehr Informationen:

Wenn Du mehr Informationen benötigst oder dich für die nächste Veranstaltung anmelden möchtest, schreibe einfach an humus@mikrobiomik.org

Interaktive Lernplattform

Wir entwickeln derzeit eine explorative Lernplattform für die Mikrobiologie mit dem Ziel, alle Bildungsebenen zu erreichen - vom Kind bis zum Wissenschaftler.

Indem wir zusätzlich zu traditionellem Text auch Bilder, Videos, Animationen, Grafiken und Comics bereitstellen, können die Benutzer die mikrobielle Welt nach ihren individuellen Vorlieben entdecken.

Das Entwicklerteam besteht aus Biologen, Künstlern, Programmierern, einem Gamification-Experten und einem User Experience Designer.

Zur «Interaktive Lernplattform» Projektseite

Bei Interesse bitte an platform@mikrobiomik.org schreiben.

Phagen Akademie

Hast Du schon mal von Bakteriophagen gehört?
Möchtest Du mehr über diese winzigen Viren erfahren?

Überall dort, wo es Bakterien gibt (also fast überall) gibt es auch Bakteriophagen oder kurz Phagen. Da Phageín auf altgriechisch „fressen“ heißt, und es sich um Viren handelt die nur Bakterien befallen, werden Phagen auch gerne als Bakterienfresser bezeichnet.

Für alle die sich für die Biologie von Bakteriophagen und die Phagentherapie interessieren, haben wir bereits einen dreitägigen Phagen-Jäger-Workshop entwickelt.

Zur «Phagen Akademie» Projektseite

Bei Interesse bitte an phage@mikrobiomik.org schreiben.

Fermentation

‚Fermentation‘ ist die Umwandlung von organischen Stoffen durch Mikroorganismen. Bei der Lebensmittelherstellung und Konservierung wird viel fermentiert: besonders bekannt sind Bier, Wein, Joghurt, Käse und Sauerkraut. Aber auch Tee, Kakao, Kaffee und Tabak werden von Mikroben veredelt und dadurch erst so richtig schmackhaft. Darüber hinaus gibt es aber noch tausende andere Rezepte und regionale Variationen von Sauerteig über Kimchi, Kefir und Kombucha bis zu vergorenem Fisch.
Auch industriell werden Mikroorganismen in immer größerem Maßstab eingesetzt: Hersteller von Bio-Gas und Ethanol als Kraftstoff sind nach den Brauereien vermutlich die größte Fermentations-Industrie. Aber auch Grundstoffe der Chemieindustrie und Medikamente werden heute immer öfter von Bakterien und Hefen hergestellt.

Für uns ist die Fermentation in erster Linie eine sehr direkte und schmackhafte Methode dem mikrobiellen Leben etwas näher zu kommen… Darum wollen wir unseren kleinen Freunden ein schönes Zuhause schenken - sowohl in diversen Gläsern als auch in unseren Bäuchen.

Zur «Fermentation» Projektseite

Bei Interesse bitte an fermentation@mikrobiomik.org schreiben.

Mikroskopie

Von der DIY Mikroskopie zur Elektronenmikroskopie

Ein Mikroskop erlaubt das visuelle Eintauchen in die mikrobielle Welt. Da Mikroben erst mit Hilfe der Mikroskopie gesehen werden konnten, war sie auch der Hauptkatalysator für die Etablierung der Mikrobiologie als wissenschaftliche Disziplin.

Die Wikipedia-Zeitleiste der Mikroskop-Technologie beginnt 700 v. Chr. Und endet 1991 - was ein bisschen seltsam ist, da seitdem viele wichtige Fortschritte gemacht wurden, z.B. Fluoreszenz- und Lasermikroskopie. Irgendjemand sollte das ändern ;)

Zur «Mikroskopie» Projektseite

mikroBIOMIK wird einen starken Fokus auf Mikroskopie haben. Bei Interesse bitte an microscopy@mikrobiomik.org schreiben.